Schlagwort-Archive: NATO

Westliche Werte

„Westliche Werte“ ist ein Kampfbegriff, der eine Einheit zwischen den Werten der USA und denen (NATO-) Europas suggerieren soll, d.h. es wird implizit behauptet, es gäbe das Benannte.
Wenn gefragt wird, was das ist, heißt es: Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.
Grundlage: Französische Revolution und US-Amerikanische Verfassung oder so.
Mal sehen:
Französische Revolution = liberté, égalité, fraternité,
also Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (heute würde man wohl sagen: Geschwisterlichkeit).
Schnittmenge mit obigem: Freiheit.
Übereinstimmung: 33 %
Was war in Deutschland so los?
Karl Marx…
Bismarck führte Sozialversicherungen ein…
klingt nach fraternité und égalité.
Übereinstimmung mit obigen westlichen Werten?
0 %
-> wir gehörten damals zum Osten?
Irgendwie sollen die westlichen Werte dann aber auch universelle Werte sein, die man auf der ganzen Welt verteidigen muss (auch wenn man dazu leider leider manchmal ein paar Menschen töten muss, die aber meistens ganz ganz böse sind).

Warum nennt Ihr sie dann „westlich“ ?

Advertisements

Liebe Erdbewohner

Ich freue mich, euch mitteilen zu dürfen, dass euer Planet jetzt von der Willkürherrschaft eurer Unterdrücker befreit und unter die Aufsicht der Vereinigted Planeten von Sektor A gestellt wird.
Ich fordere alle Menschen, die im Besitz von Atomwaffen sind, auf, diese bis morgen früh 8 Uhr hier vor diesem Bildschirm abzulegen. Die Waffen werden eingezogen und an einen sicheren Ort gebracht.
Ferner sind alle Vorräte an spaltbaren Materialien bis nächsten Dienstag, 12 Uhr, an unseren Recycling-Stellen abzugeben.
Ich gratuliere euch zur Aufnahme in die Wirtschaftsgemeinschaft der Freien Planeten von Sektor A und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.

Wikipedia gehört der NATO

Was wissenschaftliche Themen angeht, ist die Wikipedia i.a. sehr gut als Nachschlagewerk geeignet. Bei umstrittenen politischen Themen sieht die Sache anders aus.
Das wird hier ausführlich dokumentiert: Die dunkle Seite der Wikipedia.
Ich möchte auch nochmal auf diesen Artikel zu den Snowden-Leaks hinweisen: How Covert Agents Infiltrate the Internet to Manipulate, Deceive, and Destroy Reputations („Wie verdeckte Agenten das Internet infiltrieren, um zu manipulieren, zu täuschen, und das Ansehen von Personen zu zerstören“; es geht um den britischen Geheimdienst GCHQ), basierend auf diesen geleakten Dokumenten: The Art of Deception: Training for a New Generation of Online Covert Operations („Die Kunst der Täuschung: Ausbildung für eine neue Generation von verdeckten Online-Operationen“).

Die InformationsKrieger der NATO lassen es nicht zu, dass auf einer angesehenen Website wie Wikipedia die NATO-Sichtweise angezweifelt wird.
Man sieht das z.B. auch an dem Artikel über die Ukraine.
Da werden so objektive Quellen zitiert wie dieser Spiegel-Artikel:
„Kalt, skrupellos – erfolgreich?: Mit Macht und Erpressung hat Präsident Putin die Ukraine in den Moskauer Einflussbereich zurückgeholt. Nicht sein einziger politischer Erfolg in diesem Jahr. Was treibt den Mann im Kreml?“, Spiegel 51/2013 vom 16. Dezember 2013.
Schon der Titel trieft ja geradezu vor Objektivität.
Mein Versuch, dort einzufügen, dass es andere Sichtweisen gibt bzgl. der Völkerrechtswidrigkeit der „Annexion“ der Krim, wurde wie erwartet abgeblockt.
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ukraine&diff=next&oldid=161040250

Zum Thema Russland, Ukraine und Medien möchte ich noch diesen Podcast empfehlen:
Gabriele Krone-Schmalz bei „Fragen an den Autor“