Die Zukunft der Menschheit, Teil ++n (nicht zeitlich geordnet)

Bald wird unser Toaster uns intellektuell überlegen sein, von den Handys ganz zu schweigen.
Sie sind alle mit der vorgeschriebenen Abhörschnittstelle nach EU-Norm 4/007/38B ausgestattet.
So können uns allen die richtigen „Nudges“ gegeben werden. Nudge, das ist ein kleiner Stups hin zu besserem Verhalten.
Vielleicht ein angebrannter Toast, wenn wir schlecht über den InnenMinister geredet haben – wer weiß. Die Kriterien sind natürlich geheim. Der Toaster wird schon wissen, was du verdient hast.

Big Data is watching you.

Advertisements

Gegen die Diskriminierung von Zombies

Alle Menschen sind tot. Fast immer.
Diese Weisheit sei all jenen ins Gewissen geschrieben,
die noch immer meinen, Tote seien Menschen zweiter Klasse.
Lebende, Tote, Untote, Halbtote, Halblebende, Ungeborene und Ungezeugte, all diese Spielarten des Lebendigseins können miteinander leben/tot sein/ (halb-/un-)(lebend/tot) sein und sich gegenseitig kulturell bereichern.

Kurz erklärt 1: Der Nutzen des Freihandels

Auf dem Planeten Au ist Gold eines der häufigsten Elemente und wird nur für die billigsten Geräte benutzt. Kupfer dagegen ist recht knapp.
Nun können die Aulinge mit uns Handel treiben: Wir geben ihnen Kupfer, und bekommen dafür endlich all das Gold, das wir uns immer gewünscht haben.
So hat jeder seinen Nutzen davon.

(Da ihr Planet größer ist als die Erde, gibt es bei uns bald kaum noch Kupfer, und das Gold ist billig.)

Anzeige:
„Mein Computer mag mich nicht.
Er versucht, mir das Leben schwer zu machen.“
Leiden auch Sie an Silizophobie?
Vitadrinol hilft gegen Zwangsgedanken.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke

Geschichte der Menschheit, Teil ++n

Die Nutzung der Kernfusion als Energiequelle lag immer 50 Jahre in der Zukunft, das schien wie ein Naturgesetz. Und dann schafften sie es eines Tages doch, 1 % mehr Energie zu erzeugen als sie reinsteckten.
Ein Supercomputer hatte 17 Jahre lang gerechnet, um die genaue Form und Zusammensetzung der Spulen auszutüfteln, die benötigt wurden, um das höllisch heiße  Wasserstoff-Plasma zusammenzuquetschen, bis die gesunde elektromagnetische Abstoßung der Protonen überwunden wird, und sie sich verbinden.

Die Spulen wurden dann mit Hilfe eines 3D-Druckers aus einem präzise gesteuerten variablen Gemisch von 12 verschiedenen Metallen und Halbleitern hergestellt.
Im Betrieb  wurden  sie mit flüssigem Helium gekühlt und von starkem Strom durchflossen, den man mit Hilfe eines eigenen Atomkraftwerks erzeugte.

Ihre Betriebsdauer betrug ungefähr 12 Sekunden, dann schmelzten sie durch und wurden wertlos.
In diesen 12 Sekunden wurde jedoch eine so große Menge Hitze erzeugt, dass man mit der daraus erzeugten Elektrizität ein Computer-System betreiben konnte, dassen Berechnungen eine noch höhere Ausbeute bei der Kernfusion ermöglichten.
Und so ging es weiter. Mehr und mehr Meerwasser wurde entsalzt und durch Kernreaktoren geleitet, um Brennstoff für die Kernfusion zu erzeugen, die für die Berechnung noch besserer Reaktoren benutzt wurde.
Schließlich gelang es, Spulen zu erzeugen, die viele Jahre lang hielten.
Dazu mussten diese zwar 12 Kilometer groß und auf 0,01 Millimeter genau gefertigt sein. Doch dies gelang schließlich, dank der unermüdlichen Bemühungen des Elektronischen Genius H02-37.
Manche sagen, es sei ungerecht, dass 99 % aller erzeugten Energie für die Computer benutzt wird.
Das ist natürlich billigster silizophober Populismus.
In Wirklichkeit dienen die Berechnungen uns allen; sie mehren unser Wissen und unsere Fähigkeiten.

Terror on War

Da Krieg = Terrorismus mit staatlichem Budget,
ist War on Terror genauso sinnvoll wie Terror on War,
der Terrorismus gegen den Krieg.
In dieser Spiegelwelt sprengen Friedensterroristen Leute in die Luft, vor allem die, die für das Militär sind.

Übung 1:
Würden wir so Frieden erreichen? Begründen Sie Ihre Meinung in weniger als 1000 Worten.

Die erste Begegnung

Das Ufo landete auf einem beleuchteten Hochhaus, da die Außerirdischen annahmen, die blinkenden Lichter seien (wie bei allen anderen Zivilisationen üblich) als Signal an Außerirdische gedacht, dass hier ein Raumlandeplatz sei.
Bevor sie ihren Irrtum bemerkten, hatten sie bereits das Haus zum Einsturz gebracht und 5844 Menschen getötet.
Als unser Militär sie angriff, mussten sie sich leider verteidigen, was weitere etwa 40000 Menschenleben kostete.
Nach diesen Missverständnissen entwickelte sich jedoch eine gute Beziehung zwischen der Menschheit und den Fremden, die als Qui bezeichnet wurden, da dies ungefähr einem Laut entsprach, den die Menschen gelegentlich in der akustischen Sprache der Fremden wahrzunehmen meinten.
Die Qui kommunizierten akustisch auf Frequenzen zwischen 1200 Hz und 100 kHz, weit im Ultraschall-Bereich. Außerdem hatten sie künstliche optoelektrische Kommunikatoren an ihr Gehirn angebaut, mit denen sie, bzw. ihre ans Gehirn angeschlossenen Quantencomputer im Nanosekundenbereich miteinander kommunizieren konnten.
Die Quantencomputer bedienten auch ihre Verteidigungssysteme, so dass diese innerhalb einer Mikrosekunde reagieren konnten.
Durch ein Missverständnis starben weitere 2 Milliarden Menschen, da die Qui nicht wussten, wie empfindlich wir Menschen auf Gammastrahlung reagieren; und dann noch einmal 12 bei einem Verkehrsunfall.
Die Qui verkauften uns Saatgut, das 10 mal mehr Ertrag brachte als unsere Sorten.
Dafür wollten Sie lediglich 40 Tonnen Platin sowie die Schürfrechte für ein völlig nutzloses altes Abraumgebiet. Seitdem leben 6 Mal mehr Menschen auf der Erde als vorher, ohne dass jemand hungern muss.

Außerdem entsorgten Sie unseren radioaktiven Müll. Sie reinigten Millionen Tonnen des weniger belasteten Mülls und nahmen die gefährlichsten Stoffe mit, als ihr Raumschiff den Planeten verließ.
Sie verkauften Angriffswaffen an die USA und die dazu passenden Abwehrwaffen an Asien und umgekehrt, und verlangten dafür lediglich die Schürfrechte für einige Wüstengebiete und einen winzigen Teil der Tiefsee.
Die Menschheit machte einen militär-technischen Entwicklungssprung, der uns mehrere Jahrzente Fortschritt innerhalb weniger Jahre brachte.

Und wir werden noch mehr profitieren, denn sie wollen uns, wenn wir die Kriterien erfüllen, in die galaktische Freihandelszone aufnehmen!  (Sie haben uns die 52 GigaByte Vertragstext schon da gelassen.)

Klage eines potentiellen Wählers

Ich kann mich nicht erinnern, dass eine Bundestagswahl je so langweilig war wie dieses Jahr. Es ist klar, dass Merkel weiter regieren wird; unklar ist noch, ob mit SPD oder FDP; einen Unterschied macht das freilich nicht.
Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie längst verboten; aber früher gab sich die Politiker-Kaste doch wenigstens Mühe, uns vorzumachen, dass es etwas zu entscheiden gäbe. Heute ist das anscheinend nicht mehr nötig.
Was ist los? Haben die Eliten meinen Blog gelesen und sind faul geworden?
Oder bin ich bloß verwöhnt, weil Trump so ein amüsanter Politik-Darsteller ist?