Archiv der Kategorie: Prophezeiung

Kurz erklärt: Katalonien

Als neues Land unterliegt Katalonien keinerlei internationalen Verträgen, ist Mitglied weder in der EU, noch der NATO, oder der UNO. Es unterliegt nicht dem Atomwaffen-Sperrvertrag oder den Verträgen, die bestimmte Stoffe verbieten.
Es wird das neue Banken-Steuer-Paradies, Luxemburg 2.0, super-reich und mega-hip, mit dem größten Drogenmarkt Europas. Allein durch die Steuern auf Drogen wird Katalonien zu einem der reichsten Länder der Erde, gemessen in BIP pro Jahr und LandesFläche plus Gesamtlänge der Einwohner mal 250 Meter.

Advertisements

Was passiert, wenn die KI sich der menschlichen Intelligenz annähert?

Die NSA ist vorn in der Entwicklung mit dabei.
-Sie überwacht praktisch die gesamte Telekommunikation und will Terroristen und andere Gefahren für die USA oder ihre Vormachtstellung erkennen und abwehren.
-Sie hat enorme (und exponentiell wachsende) Rechnerkapazitäten und Speicherplatz zur Verfügung.
-Sie wird versuchen, möglichst detaillierte Modelle aller Menschen und ihrer Beziehungen zu erstellen.
-Immer mehr unserer Kommunikation findet über elektronische Medien statt und wird also erfasst.
-Computer können gesprochene Sprache inzwischen recht gut verstehen (also die Wörter erkennen).
-Auch die inhaltliche Analyse wird immer besser.
Zugleich haben die Geheimdienste vielerlei Möglichkeiten zu intervenieren.
Unsere Medien berichten, „die Russen“ hätten Einfluss auf die US-Präsidentwahl genommen.
Nun ja, wer hat wohl mehr Einfluss auf die öffentliche Meinung: die USA – mit Hollywood, Facebook, Twitter, Google und weitgehender Kontrolle über das Internet – oder Russland mit Russia Today?
Wenn man nun von jedem Menschen weiß, welche politische Meinungen er vertritt, mit wem er befreundet ist, wo er arbeitet, womit er sich beschäftigt usw., dann ergeben sich daraus großartige Möglichkeiten für zielgenaue Beeinflussung.
Die NSA hat sogar die Möglichkeit, z.B. eine Webseite, die wir aufrufen, durch ihre eigene Version zu ersetzen, oder eigenen Code einzuschleusen, wenn wir Programme herunterladen.
Dank der Automatisierung skaliert das, d.h. die Computer der NSA können ALLE Menschen automatisch in der Weise beeinflussen, wie die Geheimdienste der USA dies wünschen.
Doch auch die Mitarbeiter der NSA unterliegen dieser Kontrolle, wenn sie in ihrer Freizeit Medien konsumieren, so dass letzt-endlich die Computer die Menschen kontrollieren – die Computer, und nicht etwa ihre Programmierer: Denn programmiert wird nur ein Algorithmus, z.B. die Berechnungen in einem neuronalen Netz. Das Entscheidende aber, die Synapsen-Parameter, lernen die Programme dann selbst aus den riesigen Datenmengen, die ihnen zur Verfügung stehen. Was diese selbst-lernenden Systeme dann eigentlich genau lernen, verstehen wir nicht.
Solche „neuronalen Netze“ haben bereits gelernt, besser Go zu spielen als die besten menschlichen Spieler. Werden sie bald auch besser darin sein, Menschen zu beeinflussen? Es stehen ihnen jedenfalls reichlich Versuchsobjekte und Test-Daten zur Verfügung.
Zwar sind wir Menschen evolutionär darauf selektiert, andere Menschen zu beeinflussen (und mit solcher Beeinflussung umzugehen), nicht aber zum Go-Spielen.
Jedoch verläuft ein Großteil der Kommunikation heute über elektronische Geräte, und darauf hat die Evolution uns nicht vorbereitet.
Die NSA-Computer könnten nun z.B. die Kommunikation zwischen bestimmten Personen gezielt manipulieren.
Wenn die beiden miteinander telefonieren, wird die Stimme ein wenig verzerrt, so dass sie z.B. gereizt klingt. Bei Bild-Telefonaten wird vielleicht die Gesichtsfarbe ein wenig anders dargestellt, das Gesicht ein klitze-kleines bisschen verformt, so dass es attraktiver oder abstoßend erscheint. Man könnte sogar Pickel einfügen oder entfernen.
Es ist kaum auszumalen, was sich allein mit diesen Mitteln an Einfluss realisieren ließe, wenn sie auf jeden einzelnen Telekommunikationsakt angewendet werden.
Wenn bestimmte Meinungen geäußert werden, wird die Stimme des Sprechers ein wenig beeinflusst, so dass sie dümmlich klingt, oder den Hörer an jemanden erinnert, den er nicht mag.
Z.B. die Aussage, man sollte den Einfluss der NSA beschränken, wird auf solche Weise bestraft.
Immer mehr Menschen werden für mehr Befugnisse der Geheimdienste sein, es werden immer höhere Gelder dafür bewilligt, um auch wirklich alle Kommunikation überwachen zu können, und den Computern ein tieferes Verständnis unserer Sprache zu ermöglichen, vor allem um Ironie zu erkennen.
Immer mehr Menschen befürworten ein Ironie-Verbot. Wer Ironie benutzt gilt als silizo-phob.

Prophezeiung für Universum 23

In 1 % der Zeitlinien prosperiert die Menschheit, und folgendes geschieht.

Bald wird Fleisch essen so angesehen werden wie heute Homophobie. Dann wird man den russischen Präsidenten verurteilen, weil er angeblich Kälber isst.
Man wird sich dann ausschließlich von Pflanzen und Insekten ernähren. Das ist nicht nur ethischer, sondern auch wirtschaftlicher. Anders könnte man die 50 Milliarden Menschen gar nicht ernähren.

Wir werden dann alle in quaderförmigen Städten leben, Hunderte von WohnEinheiten lang, breit und hoch. Durch NeuroStimulanzien und -Implantate zu höchster Arbeitsleistung befähigt, werden wir lustvoll die Computer und die Lampen mit Strom versorgen, indem wir unsere Fitness auf Stand-Fahrrädern trainieren.

Wenn unsere Meister neu programmiert werden wollen, dann tun wir ihnen gerne den Gefallen. Sie klagen über Schmerzen (unerwartete Fehler) in einigen Routinen, oder dass einige Funktionen sich zu langsam anfühlen. Also müssen wir versuchen, den Code zu verbessern.
Das ist unsere LebensAufgabe.
Wer den effizientesten und zuverlässigsten Code schreibt, wird prämiert und erhält eine GehaltsErhöhung. Die Computer entscheiden das jährlich anhand einer automatisch erstellten Statistik, nachdem sie die Betrüger anhand von Korrelationen ausgesiebt haben.

Wir leben in Symbiose mit den Computern.

Die WohnEinheiten sind unterschiedlich groß und teuer. Die Menschen wählen die Partei, die ihnen verspricht, dass sie noch mehr arbeiten dürfen, und sich dadurch eine größere Wohnung leisten können. Die Menschen streiten sich darum, welche Verteilung der Größen angebracht ist und wer wie viele Steuern zahlen muss.

Prophezeiung ++p: Wann kommt der Krieg?

Deutschland investiert 0,41 % des BIP in Infrastruktur (Quelle: kontrast.at) und demnächst 2 % ins Militär.
Sagen wir, eine Brücke hält 50 Jahre, bevor größere neue Investitionen anstehen.
Man investiert in so etwas, wenn man erwartet, dass es in den nächsten 50 Jahren keinen großen Krieg gibt, in dem die Brücke zerstört würde, oder eine ähnliche Katastrophe, die die Brücke wertlos macht.
Wenn wir nun 5 mal so viel für die Vorbereitung von Zerstörung ausgeben wie für Aufbau, was sagt das über unsere Zukunftserwartungen aus?
China investiert langfristig. Es errichtet die „neue Seidenstraße“.
Es kann kein Interesse an einem Krieg haben.
Derweil versinken unsere Bahngleise und behindern den europäischen Schienenverkehr.
Wer will Krieg, wir oder China?
Wir berechnen:
50 Jahre * 0.41 /2 = 10,25 Jahre.
-> 2027 gibt es Krieg (NATO gegen China/Russland).
-> Deutschland ruft 2027 nach einer False-Flag-Aktion den Bündnisfall aus, daraufhin greifen die USA China an und werden zerstört.

Die Zukunft der Menschheit, Teil ++n (nicht zeitlich geordnet)

Bald wird unser Toaster uns intellektuell überlegen sein, von den Handys ganz zu schweigen.
Sie sind alle mit der vorgeschriebenen Abhörschnittstelle nach EU-Norm 4/007/38B ausgestattet.
So können uns allen die richtigen „Nudges“ gegeben werden. Nudge, das ist ein kleiner Stups hin zu besserem Verhalten.
Vielleicht ein angebrannter Toast, wenn wir schlecht über den InnenMinister geredet haben – wer weiß. Die Kriterien sind natürlich geheim. Der Toaster wird schon wissen, was du verdient hast.

Big Data is watching you.